Sie befinden sich auf: Handball > Schiedsrichter

Schiedsrichter

Liebe Handballfreunde,

ich begrüße Sie recht herzlich in der Sporthalle an der Neckarbrücke in Altbach. Eine nicht ganz alltägliche oder besser alljährliche Saison 2019/2020 liegt hinter uns.

Nach der Corona-bedingten Unterbrechung der Saison wurde diese schließlich auf allen Ebenen beendet.

Zu allem negativen kam, zumindest für die Teams die im Keller um den Klassenerhalt kämpften, das Glück dazu, dass es in der abgelaufenen Saison keinen sportlichen Absteiger gibt.

Damit werden die entsprechenden Ligen aber auch um die jeweiligen Aufsteiger aufgestockt. Das bedeutet mehr Spiele und damit am Ende auch wieder mehr Absteiger. Der Sportliche Druck steigt somit für alle Mannschaften.

Zu dieser sportlichen Herausforderung kommt die Anpassung der Ligen auf Verbandsebene dazu.

Die bisherige Württembergliga wird eingleisig, neu dazu kommt eine zweigleisige Verbandsliga (Nord/Süd) und 4 Landesligen.

Auch die Schiedsrichter müssen zu Ihrem sowieso schon stressigen Alltag in der kommenden Saison bedingt durch all diese Gegebenheiten noch mehr für den Sport leisten. Es kommen viel mehr Spiele auf die ohnehin immer noch zu wenigen Schiedsrichter zu.

Unsere beiden jungen Schiedsrichter Robert Schnirzer und Kai Ulmschneider, haben ihre erste Saison erfolgreich hinter sich gebracht. Sie werden weiterhin im Bezirk eingesetzt.

Unsere altgedienten Schiris, Tobias Hägele und Stefan Schmid-Denzinger sind, nach ihrer vierten erfolgreichen Saison, weiterhin in der 4. höchsten Liga Deutschlands (BWOL) unterwegs. Dort leiten sie Spiele der Männer und Frauen in ganz Baden-Württemberg.

Axel Frick und Simon Barth werden auch diese Saison wieder gemeinsam auf die Platte gehen und Spiele im Team und auch im Einzel pfeifen. Dabei werden sie Spiele der Frauen und A-Jugend auf Bezirksebene leiten.

Wir wünschen allen unseren Schiedsrichtern viel Erfolg und ein gutes Händchen.

 

Neuigkeiten in der Schiedsrichter Ausbildung.

Seit letzter Saison besteht die Möglichkeit den neu eingeführten Jugendhandballspielleiter (JUHASL) zu absolvieren.

Dabei werden ausschließlich Spiele der D- und C-Jugenden in eigener Halle geleitet.

Der Jugendhandballspielleiter besucht zunächst einen Grundkurs an einem Wochenende, bei dem er die wichtigsten Module der Schiedsrichterausbildung gelehrt bekommt.

Danach zählt der Jugendhandballspielleiter bereits als halber Schiedsrichter. Er hat dann die Möglichkeit, sich die restlichen Module über die Saison an Stützpunktabenden weiter anzueignen und bei Abschluss aller Module und bestandener Prüfung ist er dann ein vollwertiger Schiedsrichter und kann im kompletten Bezirk und bei allen Spielen bis zu den Aktiven eingesetzt werden. Dies ist aber kein MUSS.

Dieses Pilotprojekt ist auf Initiative des Handballbezirkes Esslingen-Teck entstanden und erfreut sich schon großer Akzeptanz.
Den Jugendhandballspielleiter kann jeder ab 15 Jahren ausüben.

Gerne stehe ich bei Fragen oder Interessenten zur Verfügung.

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Helfern und Unterstützern die uns außerhalb und auch auf der Spielfläche, zum Beispiel bei der Spielleitung der D-Jugend Spiele, unterstützen.

Ein kleines Wort zum Schluss: OHNE Schiedsrichter wäre unser Sport nicht möglich, daher bitte ich alle Fans, Eltern, Spieler, Trainer und Betreuer, fair gegenüber den Schiedsrichtern zu sein.

Tobias Hägele (Schiedsrichterwart TV Altbach)